{Rezension} Glines, Abbi: Until Friday Night - Maggie & West

4. Juni 2016

erschien am 1.Juni 2016 bei Piper
Auftakt einer Reihe 
{Band 2: Under the Lights - Gunner & Willa erscheint am 1.2.17}
304 Seiten
Meine Wertung: ♥♥♥♥


Maggie spricht nicht mehr. Sie hat zu viel erlebt und will sich selber schützen, indem sie schweigt. 2 Jahre nach dem schrecklichen Ereignis, zieht sie zu ihrem Cousin und lernt seinen besten Freund West kennen. Dieser vertraut sich ihr an und beichtet ihr, dass sein Vater unheilbar an Krebs erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Seine Ängste zerfressen ihn, aber aus Angst, er könne nur Mitleid von seinen Freunden bekommen, schweigt auch er. 

Bücher von Abbi Glines sind ja eher in der Schiene Erotikroman eingeordnet und sie ist für ihre nicht enden-wollenden Reihen bekannt, so verlaufen zu mindestens die Rosemary Beach Reihe und Sea Breeze Reihe (, die minimal kürzer ist). Trotzdem sind sie nett zu lesen und geben dem Leser einen Abend lang viele Augendreher und gleichzeitig auch Schwärmereien. 
Für mich war klar, dass dieses Buch mehr Gefühle rüber bringen wird und nicht nur wie in der Rosemary Beach Reihe den selben Ablauf zeigt : Kennenlernen, Sex, Paar, Trennung, Kind, Paar, Heirat. Dank dem Piper Verlag hatte ich direkt zu Beginn des Monats die Möglichkeit das Buch zu lesen und für euch unter die Lupe zu nehmen und ich wurde sehr positiv überrascht. 

Dass Maggie ein sehr spezieller Charakter ist, ist ja schon beim Klappentext eindeutig gewesen. Sie spricht nicht und versucht bloß keine Aufmerksamkeit oder ähnliches auf sich zu ziehen, was ihr mit einem Footballstar als Cousin ziemlich schwer fallen sollte. Auf mich hat sie sehr intelligent und bedacht gewirkt. Immerzu hat sie das Richtige zu West gesagt und ich schätze, dass sie deswegen auf mich sehr natürlich gewirkt hat. Klar kann sowas sehr gekünstelt wirken, aber die Beschreibungen dazu, waren so voller Emotionen, dass ich den Tränen nahe war.  
West war eher der Kerl mit der harten Schale und den weichen Kern. Seine Liebe zu seinem Vater schien mir so groß, dass ich wirklich gehofft hab, dass er vielleicht doch kein Krebs hat. 
Das Zusammenspiel der Beiden war so harmonisch und sie haben ein echt tolles Paar im Buch abgegeben, die sich gegenseitig eine Stütze sind. Maggie und ihre Tante, Onkel und Cousin waren auch wie eine echte Familie. Von Anfang an, auch wenn Maggie es nicht sah, konnte ich als Leser trotz der Ich-Perspektive als stiller Beobachter drauf warten, dass sie einander finden und Maggie sich wirklich zuhause fühlt. 

Glines Schreibstil ist ja ohnehin sehr locker und lässt sich daher sehr flüssig lesen. Dass man das Buch in etwa zwei Abenden beendet, war schon von vorne rein klar gewesen. Diesmal konnte ich durch ihre Worte abschalten und mich dem Buch hingeben. Mehr als einmal musste ich festschlucken und ich kann euch versprechen, dass auch ihr nur Tränen vergießen werdet. Irgendwie hab ich während des Lesens nämlich gedacht wie es wäre, wenn mir so etwas passieren würde. 

Wegen einer kleinen Trennung, die leider keinen Sinn ergeben hat, ziehe ich einen Punkt hab, weil sie wirklich nicht nötig gewesen wäre, um Spannung aufzubauen. Die Emotionen und die Geschichte von West und Maggie gingen einem so nah, dass es schlichtweg unnötig war eine Trennung einzubauen.  

Eine klare Leseempfehlung an alle, die gerne richtige Emotionen und eine sehr traurige Geschichte lesen wollen. Die tollen Charaktere (das beschränkt sich jetzt nicht auf die Protagonisten) und die Geschichte hinter den Protagonisten zeigt dem Leser, dass auch andere Menschen ein Päckchen zu tragen haben und man nicht vorschnell urteilen sollte. 



Kommentare:

  1. Ich habe noch nichts von Abby Glines gelesen, da es eher nicht mein Genre ist. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Normalerweise mag ich ihren Schreibstil, aber ihre Geschichte nicht so. Sie sind für mich so Wackelkandidaten, da es einfach immer um dasselbe geht. Dieses Buch war aber komplett anders!

      Löschen
  2. Sehr interessant, vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  3. Ui ui ui, das Buch muss ich lesen :D

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    das Buch lese ich auch gerade und bisher gefällt es mir schon mal sehr gut. Die Meinungen die ich bisher gesehen habe, waren auch sehr positiv :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch eine sehr tolle Story. Total anders als das was Abbi Glines sonst schreibt. :)

      Löschen