{Rezension}Estep, Jennifer:
Black Blade - die helle Flamme der Magie

1. November 2016

Jennifer Estep | Originaltitel: The Bright Blaze of Magic | Abschluss einer Trilogie {Band 1: Das eisige Feuer der Magie *Rezension* ; Band 2: Das dunkle Herz der Magie *Rezension*} | Erscheinung: 4.10.2016 | ivi/Piper | 336 Seiten | Kaufen?

Inhalt

Lila Merriweather weiß ganz genau was Viktor plant und versucht ihn aufzuhalten, doch mit seiner Hinterlist und dem frühen Angriff hat das junge Mädchen so gar nicht gerechnet. Nun findet sie sich wieder in der Rolle der Retterin und Beschützerin und versucht die Sinclairs und die anderen Familien der Stadt vom Zerfall zu schützen. 

Meine Meinung

Nach Band 1 und 2 konnte ich den letzten Teil kaum abwarten, umso glücklicher war ich, dass der Verlag sich entschlossen hat auch mir ein Rezensionsexemplar zukommen zu lassen. Vielen Dank schon einmal dafür.

Das Buch führt einen zu Beginn gekonnt in die Handlung ein. Ich muss gestehen, dass ich mich nicht an alle Einzelheiten erinnern konnte. An den fiesen Spoiler, dass der Dragoni Anführer irgendwas Schlimmes mit den Sinclairs plant, natürlich schon, aber nicht mehr zum Beispiel an die einzelnen Talente der Protagonisten. Darüber wurde ich direkt zu Beginn hervorragend aufgeklärt, ebenso über die einzelnen Geschehnisse in der Vergangenheit. Genau so sollte auch ein Buch aus einer Reihe anfangen, oder?

Lila empfand ich auch hier in dem Teil als eine selbstbewusste und starke Person, besonders jetzt, wo sie ihren Platz in der Stadt und an Devons Seite gefunden hat. Auch die anderen Charaktere waren mir sympathisch, ebenso wie in Band eins und zwei. Je mehr man gelesen hatte, desto sympathischer schienen die Sinclairs. In Band zwei wurde es schon deutlicher, aber jetzt wird uns auch klar, wie Lila die Sinclairs sieht - wie eine Familie eben.

Als Liebesroman-Leserin hat es mich etwas enttäuscht, dass ihre Liebesgeschichte nicht so ausgeprägt war in dem Band, aber da war halt die Geschichte rund um die Rettung der Sinclairs halt wichtiger. Dies verstehe ich dann natürlich auch.
Die Handlung war einfach der Hammer. Ich flog nur so über das Buch, dass ich gar nicht fassen konnte, dass das Buch beendet war. Es umfasst nur "eine Handlung", aber die ist dann umso detaillierter und als Leser hat man das Gefühl, dass man Seite an Seite mit Lila gegen die Dragonis kämpft. Um es kurz zu halten: Es war mega spannend und ich konnte es nicht los lassen. Als dann auch noch der Unterricht begonnen hat und somit auch die Klausurphase, fiel es mir mehr als schwer mich auf meinen Lernstoff zu konzentrieren.

Über den Schreibstil brauche ich mich nicht zu äußern, oder? Es ist allgemein bekannt, dass Jennifer Estep komplette Welten erschaffen kann und den Leser für sich gewinnen kann. Nach dieser Reihe kommt wohl die Mythos Academy in mein Regal! Ein spannendes Abenteuer mit einem Hauch Magie und fantastischen Charakteren - auch für die, die eigentlich kein Fantasy lesen, aber hier ist der Anteil wirklich nicht hoch. Es hat zwar eine größere Rolle, aber es spielt dennoch in unserer Welt. Viel Spaß beim Lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen